Laborwaagen von Waagen Friederichs:

Laborwaagen für präzises Wiegen und exakte Analysen

In unserem Waagen-Sortiment finden Sie professionelle Laborwaagen wie Präzisions- und Analysenwaagen sowie Feuchtemessgeräte für jeden Anwendungsfall. Unsere Laborwaagen beinhalten je nach Anforderung interne Justier- und Kalibriersysteme und ein GLP-gerechtes Protokoll, um höchster Präzision und gesetzlichen Vorgaben gerecht zu werden. Unsere Feuchtemessgeräte stehen für höchste Messgenauigkeit auch bei schwierigsten Bedingungen.

Mithilfe eines DAkkS-Kalibrierscheines lassen sich für Laborwaagen auch relevante Messunsicherheiten sowie die Mindesteinwaage ermitteln, um Ihre Wägeergebnisse exakt bewerten zu können. Nur so kann beispielsweise bei der Arbeit gemäß US-Pharmakopöe eindeutig festgestellt werden, ab welchem Wert die benötigte Genauigkeit erreicht ist.

Für unsere erklärungsbedürftigen Laborwaagen wenden Sie sich bitte an unsere kompetenten Mitarbeiter. Sie beraten Sie auch gerne zu allen Kalibriermöglichkeiten.

Unsere Laborwaagen und Feuchtemessgeräte im Überblick

Laborwaagen sind ein wesentlicher Bestandteil jedes Labors. Sie liefern genaue Messungen für eine Vielzahl von Verbindungen und Chemikalien und ermöglichen es Chemikern, Experimente mit höchster Genauigkeit durchzuführen. Auf dem Markt sind heute viele verschiedene Arten von Laborwaagen erhältlich, aber nicht alle erfüllen Ihre besonderen Anforderungen. Wir stellen Ihnen einige wichtige Merkmale vor, die eine Laborwaage in verschiedenen Situationen besser macht als eine andere, und vergleichen die drei besten Modelle.

Anwendungsgebiete von Laborwaagen

Laborwaagen sind dazu bestimmt, die Masse kleiner Mengen pulverförmiger oder flüssiger Stoffe mit hoher Genauigkeit zu bestimmen. Die Waagen eignen sich auch zur Bestimmung der Dichte fester oder flüssiger Substanzen. Diese Laborgeräte können in einer Vielzahl von Branchen eingesetzt werden, z. B. in der Pharmazie, der Lebensmittel- und Getränkeherstellung, der Umweltüberwachung, in klinisch-chemischen Labors und in Forschungseinrichtungen. Laborwaagen sind Präzisionsmessinstrumente, die regelmäßig kalibriert werden müssen, um genaue Messungen zu gewährleisten.

Besonderheiten von Laborwaagen

Wie der Name schon sagt, werden diese Waagen hauptsächlich im Labor verwendet. Dort ist es in der Regel wichtig, kleine Mengen verschiedener Stoffe möglichst genau bestimmen zu können. Deshalb sind Laborwaagen hochauflösend. Es gibt Ultramikro-, Mikro- und Analysenwaagen sowie Präzisionswaagen. Sie decken einen Bereich von 0,1 μg bis 1 g ab. Die Wägebereiche reichen von ca. 50 g bis zu 35.000 g bzw. noch mehr. Einerseits sind Laborwaagen sehr präzise, andererseits müssen sie oft gegen Zugluft resistent sein, da sie des Öfteren unter Abluftanlagen positioniert werden müssen.

Analysenwaagen

Um kleinste Mengen mit höchster Genauigkeit zu wiegen, benötigen Sie eine hochpräzise Analysenwaage. Diese Art von Messgeräten gehört zur Untergruppe der Laborwaagen und ist für das Wiegen kleiner Proben oder Substanzportionen konzipiert, die in 0,1-mg- Schritten gemessen werden. Die Präzision ist so hoch, dass diese Waage vor allem in Physiklabors, pharmazeutischen Betrieben und anderen Laboratorien eingesetzt wird, wo sie dank ihrer hohen Messgenauigkeit Gewichte in 0,1-mg-Schritten präzise bestimmen kann. Auch in Apotheken gehört eine geeichte Analysenwaage zur Standardausrüstung, da sie zum Abwiegen kleiner Mengen wie Pulvergläser, Tabletten oder Kapseln verwendet

werden kann, die dann in der Apotheke vor Ort auf Rezept verkauft werden. Zu den äußeren Merkmalen einer Analysenwaage gehört ein großer Windschutz mit zwei Schiebetüren an den Seiten und einer an der Oberseite. Dieser Windschutz dient dazu, die Messung nicht durch den Luftzug zu beeinflussen, um bestmögliche Messung zu erreichen. Es gibt auch Waagen mit rundem oder extragroßem Windschutz, die über berührungslose Sensoren automatisch geöffnet und geschlossen werden können.

Vorteile von Analysenwaagen:

  • Windschutz
  • höchstmögliche Präzision
  • Kalibrier- und Justierautomatik
  • Filter für Messwerte
  • Stückzahlfunktion
  • Rezepturfunktion
  • GLP-Protokollierung
  • Optional Herstellerersteichung

 

Präzisionswaagen

Präzisionswaagen dienen dazu, Messergebnisse mit bis zu 1 mg zu realisieren. Sie werden manchmal als "Top-Loading-Waagen" bezeichnet. Präzisionswaagen gibt es mit unterschiedlichen Wägebereichen, von einigen hundert Gramm bis hin zu mehreren Kilogramm. Sie sind nicht so präzise wie Analysenwaagen, aber genauer als eine durchschnittliche Tisch- oder Kompaktwaage. Präzisionswaagen können größere Höchstlasten bewältigen als Analysenwaagen. Sie sind ein wichtiger Bestandteil der Ausrüstung in vielen verschiedenen Branchen. Ein Großteil der Präzisionswaagen verfügt beispielsweise über hohe Kapazität und Robustheit, die unter anderem für die Prüfung von Materialien wie Beton auf Baustellen erforderlich sind, und bieten gleichzeitig die nötige Ablesbarkeit, um wissenschaftliche Ergebnisse zu erzielen. Sie können transportiert und in verschiedenen Umgebungen eingesetzt werden, sodass sie nicht unbedingt einen eigenen Arbeitsplatz benötigen. Präzisionswaagen werden in verschiedenen Laboratorien, in der Chemie und in fortgeschrittenen Physikkursen eingesetzt. Waagen Friederichs bietet Präzisionswaagen mit Ablesbarkeiten bis zu 0,001 g an.

Vorteile von Präzisionswaagen:

  • Robust und beständig
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Am besten geeignet für Industrie und Labor
  • Schlagfestes und chemikalienresistentes Gehäuse
  • Optional eingebautes Kalibrier- und Justiergewicht
  • Optional Herstellerersteichung
 

Feuchtemessgeräte

Wenn Sie herausfinden wollen, wie viel Feuchtigkeit in einem Material enthalten ist, dann ist ein Feuchtebestimmer das beste Gerät für diese Aufgabe. Feuchtemessgeräte messen den Feuchtigkeitsgehalt verschiedener Materialien.

Vorteile von Feuchtemessgeräten:

  • Vielseitig einsetzbar
  • Verschiedene Arten verfügbar
  • Feuchtebestimmer bieten hohe Genauigkeit
  • Digitale Anzeige
  • Kompakte Bedienung

 

Vorteile von Waagen Friederichs

Die Firma Waagen Friederichs gilt als einer der führenden Experten für Waagen. Das breite Sortiment besteht aus verschiedenen Herstellern und unterschiedlichen Modellen. Mehr als 30 Jahre Erfahrung garantieren eine kompetente Kaufberatung sowie einen exzellenten Service in Form von Wartung, Eichung und Reparatur. Die Erstellung von DAkkS- oder Werkskalibrierscheinen sowie die Bestimmung von Mindesteinwaage nach verschiedenen Kriterien ist für uns eine Selbstverständlichkeit!

Darauf sollten Sie beim Kauf einer Laborwaage achten

Laborwaagen sind ein unverzichtbares Werkzeug in jedem Labor. Beim Kauf einer Laborwaage ist es wichtig, auf bestimmte Punkte zu achten: die Linearität und Reproduzierbarkeit des Geräts, seine Ecklastspezifikationen und das Mindestgewicht der Probe unter optimalen Bedingungen. Diese Eigenschaften sollten den Leistungsdaten zu entnehmen sein, die die Hersteller für ihre Produkte angeben. Auch das Gehäuse sollte möglichst aus Metall und nicht aus Kunststoff sein; automatische Nivellierung, elektrische sensorgesteuerte Türen und Einrichtungen zum Entmagnetisieren von Gefäßen oder Prüflingen sind ebenfalls hochwertige Merkmale.

Daran erkennen Sie eine hochwertige Laborwaage

Eine qualitativ hochwertige Laborwaage ist eine Waage, die hohe Messgenauigkeit erzielt und eine lange Lebensdauer hat. Hier sind die wichtigsten Erkennungsmerkmale einer hochwertigen Laborwaage:

  • Robustes Gehäuse möglichst aus Alu-Druckguss, leicht zu reinigen
  • Übersichtliche, einfach zu bedienende Tastatur mit definiertem Druckpunkt (Touch-Serien bei Premium-Modellen)
  • Großes, gut ablesbares Display
  • Schnelle und stabile Messwerte
  • Verfügbarkeit von verschiedenen Datenschnittstellen (RS232, USB, RS485, etc.)
  • Vollautomatische interne Kalibrier- und Justiereinrichtung
  • Software für verschiedene Anwendungen (Netto Total, Tierwägung, Stückzählungen, Dichtebestimmung, diverse Gewichtseinheiten, Prozent-Wägung, Unterflurwägeeinrichtung, etc.)
  • Vergleichbare optimale Werte bei Linearitäts- Wiederholbarkeits- und Eckenlastverhalten
  • Sensorgesteuerte Türen des Windschutzes
  • Automatische Nivellierung (bei Premium Modellen)
  • Verfügbarkeit von Herstellererstgeeichten Versionen

Darauf müssen Sie beim Erstgebrauch einer Laborwaage achten

Eine Laborwaage ist ein Präzisionsinstrument, das regelmäßig kalibriert werden muss. Dies ist ein wichtiger Teil des Laborprozesses und gewährleistet jedes Mal genaue Wägeergebnisse. Eine Laborwaage sollte mindestens einmal im Jahr kalibriert werden. Es ist wichtig, das Gerät jedes Mal unter den gleichen Bedingungen zu kalibrieren (Temperatur, Luftdruck). Stellen Sie sicher, dass Sie jedes Mal dieselben Kalibriergewichte verwenden und die Waage vorher auf null stellen.

 

Diese Fragen werden häufig zum Thema Laborwaagen gestellt:

Was ist das Besondere an Laborwaagen?

Wie der Name schon sagt, werden diese Waagen überwiegend im Labor eingesetzt. Dort kommt es in der Regel darauf an, kleine Mengen verschiedener Substanzen möglichst genau bestimmen zu können. Daher sind Laborwaagen hochauflösend. Es gibt Ultramikro-, Mikro,- Analysen- und Präzisionswaagen. Sie decken einen Bereich von 0,1 µg bis zu 1 g ab. Die Wägebereiche liegen dabei von ca. 5 g bis zu 35.000 g. Laborwaagen sind einerseits hochpräzise, andererseits müssen sie oft resistent gegen Luftzug sein, da sie häufig im Bereich von Luftabzugssystemen stehen. Letztlich aber kann eine so hochpräzise Waage wie eine Laborwaage nur so genau messen, wie ihre Umgebungsbedingungen – Sonneneinstrahlung, Temperaturkonstanz, Gebäudevibrationen oder Luftzug – es zulassen.

Wozu eignen sich Laborwaagen?

Laborwaagen eignen sich dazu, die Masse geringer Mengen von pulverförmigen, oder flüssigen Substanzen hochgenau bestimmen zu können. Darüber hinaus sind sie für die Dichtebestimmung fester oder flüssiger Stoffe geeignet.

Was spricht für Laborwaagen von Waagen Friederichs?

Waagen Friederichs bietet eine vielfältige Auswahl verschiedener Hersteller und Modelle, hat mehr als 30 Jahre Erfahrung in Sachen Waagen und offeriert nicht nur kompetente Beratung beim Kauf, sondern darüber hinaus exzellenten Service in Form von Wartung, Kalibrierung und Reparaturen. Die professionelle DAkkS-Kalibrierung, sowie die Bestimmung der Mindesteinwaaage nach diversen, wählbaren Kriterien ist selbstverständlich.

Woran erkennt man hochwertige Laborwaagen?

Hochwertige Laborwaagen erkennt man zunächst an den Leistungsdaten, welche die Hersteller für ihre Produkte angeben. Das sind Linearitäts- Reproduzierbarkeits- und Eckenlastangaben sowie darüber hinaus die Mindesteinwaage des Gerätes unter optimalen Bedingungen. Das Gehäuse sollte nicht aus Kunststoff, sondern aus Metall sein. Automatische Nivellierungen, elektrische, sensorgesteuerte Türen und Einrichtungen zur Entmagnetisierung von Gefäßen oder Prüflingen sind hochwertige und nützliche Optionen. Dazu gehören auch der Touchscreen für bestmögliche Bedienung und variable Schnittstellen wie USB, Bluetooth oder Ethernet sowie zusätzliche Anwendungspakete, speziell auf die Bedürfnisse des Anwenders zugeschnitten.

Wie finde ich die passende Laborwaage?

Durch ein gründliches Beratungsgespräch mit den erfahrenen und kompetenten Mitarbeitern der Waagen Friederichs GmbH.

Was muss ich beim Kauf von Laborwaagen beachten?

Der Anwender sollte sich im Klaren darüber sein, was für ihn wichtig ist. Welche Messgenauigkeit, welcher Wägebereich, welche Anwendung, welche Umgebungsbedingungen, herrscht Eichpflicht, etc.? Welches Budget steht ihm zur Verfügung? Wie muss er seine Messergebnisse dokumentieren?

Welche Arten von Laborwaagen führen Sie?

In unserem Sortiment finden Sie Ultra-Mikrowaagen, Mikrowaagen, Analysen-, Präzisionswaagen und Explosionsgeschützte Präzisionswaagen.

Was gilt es beim Gebrauch einer Laborwaage zu beachten?

Die Laborwaage muss nivelliert sein, die richtige Betriebstemperatur haben und darf keinem Sonnenlicht ausgesetzt sein. Es sollten keine Gebäudevibrationen bestehen, eventuell hilft hier ein Wägetisch. Die Umgebungstemperatur sollte stets konstant sein und das Gerät regelmäßig kalibriert werden. Besitzt es eine interne Kalibrierautomatik, sollte diese aktiviert sein, ansonsten sollte es mithilfe externer zertifizierter Prüfgewichte regelmäßig kontrolliert werden. Eine jährliche Wartung einschließlich Kalibrierung durch einen Fachmann ist anzuraten, wollen Sie dauerhaft präzise Messergebnisse erhalten.

In welchem Wägebereich bieten Sie Laborwaagen an?

Je nach Art der Laborwaage bewegen sich die jeweiligen Wägebereiche von ca. 5 g (Ultra-Mikrowaage) bis zu ca. 35.000 g (Präzisionswaage).

Müssen Laborwaagen geeicht werden?

Eichpflichtiger Verkehr besteht bei der Herstellung von Arzneimitteln (Apotheke) und teilweise im medizinischen Anwendungsbereich. Überwiegend unterliegen Laborwaagen aber nicht der Eichpflicht.

Dagmar Ducree - Berater bei Waagen Friederichs

Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter.

Dagmar Ducrée
Prokuristin / Vertrieb

+49 (0) 6221 / 65 107-0
kontakt@waagen-friederichs.de

Bitte addieren Sie 1 und 4.
Sie haben direkt eine Frage?
Bitte addieren Sie 9 und 4.

Unser Service für Sie